Baum des Wissens

Share the love of meditation…Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on StumbleUpon

voidDas Void

Das Void ist das Zentrum unserer eigenen Meisterschaft. Sobald die Kundalinienergie diesen Bereich erleuchtet, werden wir unser eigener Guru (oder Meister). Das Wort „Guru“ bedeutet Gewicht oder Schwere. Durch diesen geerdeten Zustand bleiben wir auch inmitten unserer turbulenten Existenz im Gleichgewicht.

Wenn die Kundalini aufsteigt und das Void erfüllt, verlässt unsere Aufmerksamkeit die Illusion, in der wir uns ständig befinden. Dadurch befinden wir uns in der Wirklichkeit. Sobald wir unser eigener Meister werden, sind wir fähig zwischen richtig und falsch, Wahrheit und Schein zu unterscheiden.

Alle großen Propheten und Meister, die gekommen sind, um Vorbilder für uns Menschen zu sein und uns moralische Maßstäben zu lehren, sind mit dem Void verbunden.

Sie haben uns Wege eines rechtschaffenen Lebens gezeigt und uns Verhaltensregeln gegeben, um Chaos zu vermeiden.

Die zehn Urmeister (Adi Gurus)

Raja Janaka 5000 v. Chr., Mithila, Indien

Abraham 2000 v. Chr., Mesopotamien und Palästina

Moses 1200 v. Chr., Ägypten und Palästina

Zarathustra 1000 v. Chr., Persien

Konfuzius 551- 479 v. Chr., China

Lao-Tse 6. Jhd. v. Chr., China

Socrates 469- 399 v. Chr., Griechenland

Prophet Mohammed 570- 632 n. Chr., Mekka, Arabien

Guru Nanak 1469 – 1539 n. Chr., Punjab, Indien

Shri Sai Baba von Shirdi 1838 – 1918 n. Chr., Shirdi, Indien

arrow Was soll ich als nächstes machen?

Master your meditation skills
Onlinemeditation.org is provided for free by VND Educational Society (non-profit)